Stunden
bis zum 03. Juni 2018

Handbike-Partner

reha_team

bgu-duisburg-2016

muench_und_hahn_thumb

Charity Partner

Logo VKM mitEnte-web

German Road Challenger für Skater mit Lizenz

Neues Wettkampfangebot beim 35. Rhein-Ruhr Marathon am 3. Juni

 

DUISBURG (26.04.2018). Im Rahmen des 35. Rhein-Ruhr-Marathons am Sonntag, 3. Juni,  richtet der gastgebende Stadtsportbund die Landesmeisterschaft im Inline-Marathon aus. Das Rennen zählt überdies seit Jahren zur Serie des Westdeutschen Speedskating Cup  WSC. Für die Athletinnen und Athleten auf Rollen gibt es beim Start um 8:05 Uhr auf der Kruppstraße jetzt noch mehr  zu gewinnen.  Die Sportkommission DRIV hat den Duisburg Klassiker, der zum 19. Mal ausgetragen wird, in die Serie der German Road Challenge aufgenommen.

 

Die Punkteverteilung erfolgt nach dem Zieleinlauf auf der Margaretenstraße. Um einen perfekten Zielsprint zu ermöglichen, wird die Zeit für Meisterschafts-Skater wenige Hundert Meter früher vor der Schauinsland-Reisen-Arena genommen. Für den Sieg beim Rhein-Ruhr-Inline-Marathon zählt dagegen die offizielle Ziellinie im Stadion.

Im Gegensatz zum Westdeutschen Speedskating Cup können bei der German Road Challenge Serie Punkte nur Skater mit Lizenz erwerben.  Gemeldet sind bisher die Titelverteidiger aus 2017 im Marathon mit Markus Pape - LC Solbad Ravensberg und Claudia Maria Henneken vom SSC Köln. Beide wurden in Paderborn am 31. März bereits Landesmeister im Halbmarathon.

Zum Favoritenkreis zählen ebenfalls: Tobias Hecht (Blau-Weiss Gera), Patrick Sieber (SC DHfK Leipzig), Frank Bussmann (SCC Skating Team Berlin), Etienne Ramali  (SV Blau-Gelb Groß-Gerau), Giacomo Cuncu (SCC Skating Team Berlin) und der Sieger des diesjährigen Halbmarathon Berlin Sebastian Mirsch (ERSG Darmstadt).

Sponsoren

Banner

Partner

Banner

flag-englishflag-netherland

Facebook

facebook

Video

videoteaser

GRR-Fragebogen zur Gesundheit

Richtig betrieben stellt der Ausdauersport eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten zur Erhaltung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter dar. Um Sie bei Ihrer sportlichen Aktivität zu unterstützen und einer möglichen Gesundheitsgefährdung vorzubeugen, bitten wir Sie, den kurzen GRR-Fragebogen zur Gesundheit gewissenhaft auszufüllen.

Hier gehts zum Fragebogen: bitte klicken